... war auch dieses Jahr wieder eines der Motto's unter dem die Lange Nacht der Wissenschaften stand. "Sternstunden der Wissenschaft" oder "Forsch. Forscher. Am Forschen" waren auch dabei.
Am 05.07.13, von 18:00-01:00, ging es also wieder und das habe ich erlebt:

ein Fahrrad fahrendes Skelett im Hörsaalzentrum,

 wieder (diesmal in einer Führung 22:30 Uhr) den schalltoten Raum,

 den Schallraum

und wieder das "Tesla-Experiment".

Das meiste kannte ich schon vom letzten Jahr, da ich wieder am gleichen Ort war, nämlich im TU-Gelände. Allerdings hatte ich meinen Freund mit und der kannte das alles noch nicht und man kann nie genug davon bekommen wie ich finde. Wir haben uns viel mit Forschern und Forscherinnen unterhalten, bunten Kohlenstoff, schwebende Magneten inklusive Magnetschwebebahn und viel verrücktes Gerät gesehen. Gegen Mitternacht waren wir dann auch wieder zu hause. Es hat auf jeden Fall auch dieses Jahr wieder spaß gemacht. Und wenn alles klappt bin ich auch nächstes Jahr wieder dabei.

>> hier gehts zum Post vom letzten Jahr <<

0 Meinung(en):

Don't be shy.
Rate a comment :)