Heute gibt es mal wieder ein kleines Update. Meine Ausbildung frisst doch ziemlich viel Zeit und ich komme nicht viel zum bloggen. Ich bin also von früh bis abends schwer kreativ. Somit habe ich dann "nur" noch die Wochenenden um alles aufzuholen, etwas zu erleben und zu bloggen. Am 01. September war ich mit meinem Freund an dieser Ruine. Dieses "Gebäude" wurde 1785 im Stil der Neogotik schon als Ruine erbaut und versinnbildlicht die Vergänglichkeit alles Geschaffenen.

Hier ist nun eine kleine Fotoserie der künstlichen Ruine:






Danach waren wir noch in dem nahegelegenen Park und im Palmenhaus, welches allerdings nicht (mehr) verlassen ist. Denn es war lange Jahre ungenutzt und wurde erst 2009 wieder eröffnet. Erbaut wurde es von 1859 bis 1861. Es ist heute wohl eines der ältesten erhaltenen Stahlguss-Glas-Bauten Europas. Im Palmenhaus selbst gab es eine beeindruckende Fotoausstellung von Franz Z., des verlassenen und halb kaputten Hauses. Die meisten Fotos waren schwarz-weiße Analogfotos, dass hat das Ganze noch eine Ecke düsterer und misteriöser gemacht.



Alle anderen "verlassenen Orte", die ich bis jetzt besucht und fotografiert habe, findet ihr >>hier.

Kommentare:

  1. Hallo...

    bin gerade durch Zufall auf Deinem Blog gelandet ... Das sind interessante Bilder !!

    Gefällt mir richtig gut :)

    Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen, vielen lieben Dank :)
      Freut mir wirklich sehr solch ein Lob von dir zu bekommen.

      Löschen

Don't be shy.
Rate a comment :)