Wo ist denn nun mein Happy End 2014 - hm? Berechtigte Frage kurz vor Ende dieses verkorksten Jahres würde ich sagen. Wenn du es mir schon nicht einfach zuflattern lässt gehe ich es eben selber suchen. Wenn ich es finde sag' ich dir bescheid und wenn nicht, dann geht es wohl einfach so weiter... am Ende wird alles gut, oder eben doch nicht. Wie immer eben.

1 Kommentar:

  1. Gut wenn es überhaupt ein "End" gibt. Ich stand schon oft am 30. oder 31. Dezember da und hatte Tränen in den Augen, weil ich das schöne Jahr nicht verlassen wollte, oder so vieles nicht geschafft hatte - Doch warum wird man überhaupt wehmütig? Das Ende des Jahres bedeutet doch nur, dass Milliarden von Euro in den Himmel geschossen werden und im Januar alle Ämter Unterlagen sehen möchten.
    Das persönliche "End" kannst du dir doch festlegen, wie du möchtest.. Vielleicht ist es eine Abschlussprüfung. Vielleicht ist es eine neue Beziehung, die dich endlich aufatmen lässt und der Vergangenheit ein "End" setzt. Vielleicht ist es aber auch ein entscheidender Schritt oder ein Rückschlag, der dich zwingt ein "End" zu setzen.
    Für mich ist dieses Jahr das Ende kein Happy End, sondern ein Happy Beginning. Ich habe mir vor 2 Jahren vorgenommen 3 Dinge am Jahresende zu tun:
    Die Gelegenheit nutzen um etwas abzuschließen, dass ich nicht mochte,
    alles beizubehalten, was im alten Jahr gut funktioniert hat
    und etwas neu zu beginnen, was ich schon immer probieren wollte.
    Und nur so.

    Ich wünsche dir einen Guten Start ins Neue und dass du aus deinem fehlenden Happy End ein Happy Beginning machen kannst ;)

    Liebe Grüße > sara

    AntwortenLöschen

Don't be shy.
Rate a comment :)